Kategorien-Archiv Aktuelles

Das Jahr 2020

Veröffentlicht am 30.12.2020

Anfang des Jahres lief es bei uns und bei allen anderen noch ab wie in jedem anderen Jahr. Wir haben mit den Jahreshauptversammlungen begonnen. Die ersten Dienste liefen auch noch normal ab, doch im März kam Corona und alles hat sich verändert. Ab März kamen Kontaktbeschränkungen und der erste Lockdown, wir mussten unseren Dienstbetrieb bis in den Mai einstellen.

Anfang Juni konnten wir den Dienstbetrieb in kleingruppen, getrennt und mit Mund-Nasen-Schutz wieder aufnehmen. Ab August folgte auch unsere Jugendfeuerwehr mit vorsichtigen Dienstversuchen. Als im Oktober die Fallzahlen wieder stiegen wurde unser Dienstbetrieb frühzeitig erneut eingestellt, um eine Ausbreitung des Coronavirus innerhalb der Feuerwehr zu verhindern und die Einsatzbereitschaft nicht durch Quarantäne zu gefährden. Der letzte normale Dienst mit der gesamten Feuerwehr ist nun bereits 297 Tage her.

Sämtliche Veranstaltungen wie das 30-jährige Jubiläum unserer Jugendfeuerwehr, den Laternenumzug, den Tannenbaumverkauf, das Oktoberfest mit unseren Fördermitgliedern und unsere Weihnachtsfeier mussten abgesagt werden. Auch diverse Brandsicherheitswachen bei Veranstaltungen im Dorf sind weggefallen.

In diesem Jahr wurden wir insgesamt zu 22 Einsätzen alarmiert, die wir unter Beachtung der Hygieneregeln erfolgreich abarbeiten konnten. Sechs Mal wurden wir zur Unterstützung anderer Feuerwehren alarmiert, dazu zählt der Großbrand in Prisdorf, der Großbrand eines Bauernhofes in Klein Offenseth-Sparrieshoop oder der Waldbrand in Quickborn. Alle drei genannten Einsätze waren innerhalb von nur vier Tagen bzw. sogar am selben Tag. Hier genaueres Lesen

Zu den Einsätzen im eigenen Dorf gehören ein LKW im Graben, ein Wald bzw. Flächenbrand, bei dem wir von der Feuerwehr Kummerfeld unterstützt wurden und mehrere Kleinfeuer. Zusätzlich beschäftigten uns mehrere kleinere Einsätze wie umgekippte Bäume oder Ölspuren.

Wir hoffen, dass im Jahr 2021 wieder Normalität in unseren Alltag einzieht und wir unsere Veranstaltungen nachholen und normalen Dienst abhalten können.

Wir wünschen einen guten Rutsch ins Jahr 2021!

Tannenbaumeinsammeln 2021

Ein paar gute Nachrichten gibt es: Das Tannenbaumeinsammeln FINDET STATT!

Allerdings nicht in der gewohnten Form, um auch bei uns die Kontakte weiterhin zu reduzieren, bitten wir Sie darum Ihren Tannenbaum in der Zeit zwischen dem

07.01.2021, 18:00 Uhr und 09.01.2021, 10:00 Uhr

an eine der folgenden Sammelplätze im Dorf zu bringen, wo wir die Bäume abholen werden.

  1. Ecke Roffloh/Himmelmoorweg/Dorfstraße
  2. Platz der Begegnung (Grüner Bogen/Am Hof)
  3. Ecke Op de Loh/In de Masch
  4. Ecke Achtern Toslag/Nedderhulden
  5. Bauhof Bo-Ho, Kummerfelder Straße
  6. Parkplatz Schützenhof


Wer seinen Baum länger behalten möchte, kann diesen anschließend zum Bauhof bringen. Vielen Dank!

Übersicht über die Sammelstellen

Tannenbaumverkauf 2020

Die Jugendfeuerwehr Borstel-Hohenraden wünscht dieses Jahr auf diesem Wege

„Frohe Weihnachten und einen guten und gesunden Rutsch ins neue Jahr“.

Das alljährliche Treffen beim Tannenbaumverkauf wird dieses Mal aufgrund der aktuellen Lage leider nicht stattfinden können.

Da sich zwischen den Bäumen erfahrungsgemäß sehr viele Menschen auf engem Raum drängen, können wir die Sicherheit für unsere Gäste, unsere Jugendfeuerwehr sowie für die zahlreichen Helfer aus unserer Einsatzabteilung nicht gewährleisten.

Die Einsatzbereitschaft für unser Dorf ist einfach wichtiger.

Wenn Sie auch in diesem Jahr einen Baum in ebenso guter Qualität haben möchten, können wir ihnen empfehlen ihren Baum bei der Baumschule Klaus Mohr in Horst bei Elmshorn (mohr-baumschule.de) zu kaufen.

Wir freuen uns auf euch im nächsten Jahr.

Eure Jugendfeuerwehr Borstel-Hohenraden

Instagram

24/7 einsatzbereit und ab jetzt auch auf Instagram vertreten! Ab sofort gibt es auch bei Instagram Fotos von der Feuerwehr Borstel-Hohenraden. Folgt uns auch dort und bleibt immer auf dem laufenden!

https://www.instagram.com/ff_borstel_hohenraden/

Spende für unsere Jugendfeuerwehr

Veröffentlicht am 21.09.2020

Die Jugendfeuerwehr Borstel-Hohenraden wurde vor genau 30 Jahren gegründet. Unser Jubiläum sollte eigentlich am Tag unserer Jahreshauptübung am 20.09.2020 gefeiert werden. Die Übung musste leider wegen Corona abgesagt werden.

Der Förderverein „För BoHo“ der Gemeinde Borstel-Hohenraden hat es sich trotzdem nicht nehmen lassen, unsere Jugendfeuerwehr mit einer Spende von 510€ zu untersützen. Der Jubiläumsscheck wurde gestern an der Wache an unsere stellvertretende Jugendwartin Linda Wiedenbeck und drei Jugendfeuerwehrmitglieder übergeben. Diese Aufgabe hat Bernd Affeldt, Mitgründer der Jugendfeuerwehr und Vorsitzender des Fördervereins übernommen.

Eine weitere Überraschung gab es von unserem stellvertretenden Wehrführer Thomas Voß. Er hat eine Feuertonne mit unserem Logo inklusive Innenbeleuchtung zu einem Stehtisch umgebaut und an uns überreicht.

Wir möchten dem Förderverein auf diesem Wege für die großzügige Spende danken! Wir werden dafür bestimmt bei unseren nächsten Aktivitäten Verwendung finden!

ABSAGE Laternenumzug und Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehr

Veröffentlicht am 03.09.2020

Wie viele andere Veranstaltungen müssen wir in diesem Jahr unseren Laternenumzug, der für den 25. September 2020 geplant war, ausfallen lassen. Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder für euch den Laternenumzug veranstalten können.

Zum ersten Mal hätte uns in diesem Jahr die FTG Borstel-Hohenraden beim anschließenden Grillen&Getränkeverkauf unterstützt.


Ebenfalls Absagen müssen wir die Jahreshauptübung unserer Jugendfeuerwehr, die zusammen mit den Jugendfeuerwehren aus Prisdorf und Kummerfeld, für den 20.09.2020 geplant war.

Die Jugendfeuerwehr Borstel-Hohenraden hat dieses Jahr 30 Jähriges Jubiläum und hätte dies gerne mit Ihnen allen bei einer schönen Jahreshauptübung gefeiert.


Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr beide Veranstaltungen durchführen können und freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Besucher!

Arbeitsreiche Woche für die Feuerwehr Borstel-Hohenraden

Veröffentlicht am 26.04.2020

Die Freiwillige Feuerwehr Borstel-Hohenraden blickt auf eine sehr arbeitsreiche Woche zurück. Am Dienstag, den 21. April wurden wir gegen 14:30 Uhr zum ersten Mal diese Woche mit dem Sondermodul AB-Schlauch des Kreisfeuerwehrverbands Pinneberg alarmiert. Gemeldet war ein ca. 1000 Quadratmeter großer Waldbrand in Quickborn.  Der Einsatzleiter vor Ort ließ die Alarmstufe zügig auf Feuer 3 erhöhen. Neben uns im Einsatz waren die Feuerwehren Quickborn und Norderstedt, sowie die Drohne der Feuerwehr Barmstedt. Da die Wasserversorgung vor Ort stabil war und ausreichte, brauchten unsere Kräfte hier nicht mehr tätig werden. Für uns war der Einsatz um ca. 17:00 Uhr beendet.

Hier zum Bericht des KFV Pinneberg

Hier zum Bericht der Feuerwehr Quickborn

Zwei Stunden später wurden wir zum zweiten Einsatz in dieser Woche alarmiert, diesmal ging es zur Löschhilfe nach Prisdorf. Es brannte eine ehemalige Scheune. Trotz eines massiven Löschangriffs der Feuerwehren konnte dieses Gebäude nicht mehr gehalten werden und wurde im Einsatzverlauf durch einen Bagger eingerissen um an die letzten Glutnester zu gelangen. Durch starken Wind und Funkenflug kam es zu Entstehungsbränden an zwei Reetdachhäusern auf dem Gelände, die Reetdachhäuser konnten beide durch die Feuerwehren gehalten werden, was die Hauptaufgabe der Borstel-Hohenradener Kräfte bei diesem Einsatz war. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis spät in die Nacht an. Ebenfalls im Einsatz waren die Feuerwehren Prisdorf, Kummerfeld, Tornesch, Pinneberg und die Technische Einsatzleitung, die mit zwei Netzersatzanlagen die Einsatzstelle ausleuchtete.

Hier zum Bericht des KFV Pinneberg

Am Freitagabend kam es zum dritten und gleichzeitig größten Einsatz in dieser Woche, um ca. 19:00 Uhr wurden wir erneut mit dem Sondermodul AB-Schlauch alarmiert. Diesmal ging es nach Klein Offenseth-Sparrieshoop, wo eine Maschinenhalle auf einem Landwirtschaftlichen Anwesen brennen sollte. In der Halle befanden sich etwa 500 Kubikmeter Stroh, welche sich immer wieder entzündeten, und die Löscharbeiten erschwerten. Dieser Einsatz war eine wahre Materialschlacht. Da sich die Wasserversorgung schwierig gestaltete, wurden durch unsere Mannschaft etwa vier Kilometer Schlauch zu mehreren Wasserentnahmestellen gelegt. Da auch das nicht ausreichte wurde zusätzlich die Feuerwehr Tangstedt mit dem SW2000 alarmiert, welcher noch einmal mit etwa zwei Kilometer Schlauch bestückt ist. Insgesamt wurden in dem Einsatz über 7 Kilometer Schläuche verlegt. In der Spitze bekämpften mehr als 200 Feuerwehrleute das Feuer. Zusätzlich wurden über 150 Atemluftflaschen von über 100 Atemschutzgeräteträgern verbraucht. Um 00:30 Uhr war auch für den Rest der Feuerwehr Borstel-Hohenraden die Nacht zu Ende. Wir wurden zur Löschhilfe alarmiert, die Kräfte die sich seit Stunden im Einsatz befanden mussten abgelöst und beim Rückbau der Einsatzstelle unterstützt werden. Der Einsatz zog sich bis in die frühen Morgenstunden.

Hier waren die Feuerwehren Klein Offenseth-Sparrieshoop, Elmshorn, Horst, Bokholt-Hanredder, Pinneberg, Groß Offenseth-Aspern, der Hauptzug Ost der Kreisfeuerwehrbereitschaft, der Löschzug Gefahrgut, das DRK zur Versorgung der Einsatzkräfte und die Technische Einsatzleitung des Kreises Pinneberg, in der auch ein Kamerad unserer Wehr mitgearbeitet hat im Einsatz.

Das Einsatzstichwort bei diesem Einsatz war „FEU7“, eine höhere Alarmstufe gibt es im Kreis Pinneberg nicht, das Kräfteaufgebot war allerdings deutlich größer als diese Alarmstufe es vorsieht.

Hier zum Bericht des KFV Pinneberg

Jahreshauptversammlungen 2020

Veröffentlicht am 20.01.2020

Am 2ten Freitag im neuen Jahr fand die Jahreshauptversammlung unserer Jugendfeuerwehr statt. Nach dem Verlesen des Jahres und des Kassenbericht wählte unsere Jugendfeuerwehr ihren neuen Vorstand, einige Posten mussten neu besetzt werden.

Neben 5 Jugendlichen die in unsere Einsatzabteilung verabschiedet wurden, wurde auch unser Jugendwart Björn Gräper nach 12 Jahren im Amt verabschiedet.

Auf der Jahreshauptversammlung der Aktiven Feuerwehr, eine Woche später wurde Bianca König, unsere bisherige stellvertreterin zur neuen Jugendwartin gewählt, neue stellvertreterin wurde Linda Brandt. In diesem Jahr mussten auch der Gruppenführer der 1.&4. Gruppe neu gewählt werden. Sven Jehne wurde als Gruppenführer der 1. Gruppe wiedergewählt, neuer Gruppenführer der 4. Gruppe ist Jörn Wrage. Außerdem wurde ein neuer Kassenwart, ein neuer Gerätewart und erstamals 2 stellvertretender Gerätewarte gewählt.

Nach den Wahlen wurden unsere 5 aus der Jugendfeuerwehr verabschiedeten Mitglieder in die Aktive Feuerwehr aufgenommen, als begrüßungsgeschenk bekam Sie als erste Kameraden unsere neuen Helme überreicht, welche in den nächsten Wochen an alle Kameraden verteilt wurden.

Pressemeldung vom Kreisfeuerwehrverband Pinneberg: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/22179/4489545

25. Tannenbaumverkauf 2019

Veröffentlicht am 10.12.2019

Am 07.12.2019 fand zum 25. mal der Tannenbaumverkauf unserer Jugendfeuerwehr statt. Zu, Start um 11 Uhr hatten sich bereits ca. 60 Familien aus unserem Dorf vor dem Absperrband eingefunden, nach 30 Minuten war die hälfte der Bäume verkauft und zur Logistik gebracht, denn wie immer haben wir unseren kostenlosen Lieferservice im Dorf angeboten.

Pressemeldung vom Kreisfeuerwehrverband Pinneberg: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/22179/4461655?fbclid=IwAR0nXFnR5pj1RKyLQ92kBtvw0Qi6sVQWaoObuf98WKz9zZcifMvsWdsut1w

Jahreshauptübung mit Kummerfeld und Prisdorf

Veröffentlicht am 22.09.2019

Heute Nachmittag fand die jährliche Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehren Borstel-Hohenraden, Kummerfeld und Prisdorf statt. In diesem Jahr wurde die Übung von der Jugendfeuerwehr Prisdorf ausgearbeitet. Angenomme Lage war ein Großbrand bei einem landwirtschaftlichen Betrieb in Prisdorf.

Die Jugendfeuerwehr Prisdorf begann mit der Suche nach vermissten Personen. Unsere Aufgabe war es die Rückseite des Gebäudes zu löschen.

Die Eltern konnten wieder einmal bestaunen was die Jugendlichen bei der Jugendfeuerwehr alles lernen.