Kategorien-Archiv Slider

Jugendfeuerwehr

Die Gründung der Jugendfeuerwehr Borstel-Hohenraden erfolgte am 10. September 1990 im Rahmen einer offiziellen Feier in der Turnhalle.

            .

Die Idee zur Gründung einer Jugendfeuerwehr war aber schon älter. Bereits Mitte der 80er Jahre bekundeten der damaligen Bürgermeisters Heinz Sellhorn und der Wehrführer Bernd Affeldt Interesse eine eigene Jugendfeuerwehr zu gründen. Jedoch fehlte damals ein Jugendwart. Als jedoch die Schüler unserer Grundschule im Rahmen eines Projektes den Wehrführer Bernd Affeldt interviewten und ihm die Frage stellen „Warum haben wir eigentlich keine Jugendfeuerwehr?“ konnte endlich ein Jugendwart gefunden werden. Gerd Seidler, der auch damals schon aktiver Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr war, war bereit dieses Amt zu übernehmen. Unterstützt wurde er dabei von Arne Kühl als sein Stellvertreter.

Gemeinsam machten sie sich auf den Weg, interessierte Jugendliche im Alter zwischen 10 und 15 Jahren zu suchen.  Schnell waren 21 Jungen gefunden und es konnte losgehen.

Nach der offiziellen Feierlichkeit zur Gründung wurden die Jungen eingekleidet und konnten ihren Dienst aufnehmen. Bereits auf dem ersten Dienstplan standen schon Themen wie Laternenumzug, Fahrzeugkunde, Minigolf und Löschangriff. Aber auch der heute traditionelle Weihnachtsbaumverkauf feierte seinen Ersten Start am 15. und 22. Dezember 1990 auf dem „Tannenacker“.

Auf der ersten Jahreshauptversammlung im Januar 1991 wurde der erste Jugendausschuss mit Hanjörg Thießen als Jugendgruppenleiter gewählt.

Die ersten Jahre waren sehr ereignisreich. So wurden Ausfahrten wie Fahrradtouren und Zeltlager durchgeführt. Kontakte und Freundschaften zu anderen Jugendfeuerwehren wie z. B. Scharbeutz oder Wankendorf entstanden. Einige dieser Freundschaften werden noch heute aktiv gelebt.

Bereits in den ersten Jahren war unsere Jugendfeuerwehr so erfolgreich, dass die Anzahl der Pokale der Jugendlichen schnell die der Aktiven Einsatzabteilung übertraf.

1994 war es so weit, dass die ersten Jugendlichen aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Einsatzabteilung überwechselten. Aufgrund des großen Interesses im Dorf  war es jedoch kein Problem, die frei gewordenen Plätze in der Jugendfeuerwehr schnell wieder zu besetzen.

Zum fünfjährigen Jubiläum 1995 waren zum ersten Mal alle Jugendfeuerwehren des Kreises Pinneberg in Borstel-Hohenraden zu Gast. Damals richteten wir den Kreisjugendfeuerwehrtag aus. Dabei müssen bei unterschiedlichsten Spielen die Jugendlichen ihr Können und Geschicklichkeit als Gruppe auch heute noch unter Beweis stellen, um den Kreispokal zu erobern.

Im Januar 1996 ging eine Ära zu Ende. Gerd Seidler legte leider nach nur sechs Jahren sein Amt nieder und Onnen Heitmann folgte ihm als Jugendwart. Doch Gerd blieb der Jugendfeuerwehr erhalten und engagierte sich unter anderem als stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart weiter für die Jugendlichen und ist uns auch heute noch als Aktiver Kamerad sehr verbunden.

In der  Zeit von Onnen Heitmann und seinem Ausbilderteam wurden die Red Sharks „geboren“ und die Jagd nach Pokalen ging unermüdlich weiter. Jetzt mit weiblicher Unterstützung, denn die ersten Mädchen traten der Jugendfeuerwehr bei.

Im Jahre 2000, zum 10 jährigen Jubiläum, besuchten uns erneut die Jugendwehren des Kreises. Diesmal waren sie jedoch für ein ganzes Wochenende unsere Gäste. Erstmalig waren wir Gastgeber des alljährlich stattfindenden Pfingstzeltlagers der Jugendwehren des Kreises Pinneberg. Bei ausgesprochen tollem Wetter wurden der Millienium-, Red Sharks- und Fire Fighter-Cup ausgespielt. Bei den Wettkämpfen waren wir so erfolgreich, dass wir die meisten Pokale direkt im Dorf behielten.

2001 ging dann wieder eine Ära zu Ende und auf Onnen Heitmann folgte Tore Weckwert als Jugendwart, der bereits Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr war. Tore war zuvor Onnens Stellvertreter. Dieses Amt übernahm nun Eric Krützfeldt.

2002 wechselte das erste Mädchen Bianca König in die Einsatzabteilung als erste Feuerwehrfrau. Das heute traditionelle Biikefeuer der Jugendfeuerwehr wurde in diesem Jahr das erste Mal veranstaltet. Hierbei sammelt die Jugendfeuerwehr im Januar die alten Weihnachtsbäume, die nach den Feiertagen bei allen Mitbürgern vor die Tür gestellt werden, ein um sie dann später in Februar auf dem „Tannenacker“ zur Vertreibung der Wintergeister zu verbrennen.

In der Zeit von Tore Weckwert entwickelte die Jugendfeuerwehr sich zu einer richtigen Marke, die „Red Sharks“, die mittlerweile über die Kreisgrenzen hinaus sehr bekannt geworden sind. Hieran war unter anderem auch unser heutiger Wehrführer Lorenz Groth sehr stark beteiligt. Denn in seiner Zeit als Kreisjugendfeuerwehrwart zwischen 2004 und 2011 kam er sehr weit herum. Wie selbstverständlich hat er dabei nie verschwiegen, wer seine heimatliche Jugendfeuerwehr ist.

Seit 2008 wird die Jugendfeuerwehr von Björn Gräper als Jugendwart und Kay Schröder als seinen Stellvertreter betreut. Wie zu Beginn steht heute noch immer die Kameradschaft im Vordergrund und bei Spiel und Spaß wird den Pokalen hinterher gejagt.

Zum 20 jährigen Bestehen 2010 wurden die Jugendfeuerwehren wieder zum Pfingstzeltlager nach Borstel-Hohenraden eingeladen. Und auch dieses Zeltlager war ein großer Erfolg und blieb allen Beteiligten in guter Erinnerung. Leider verließen viele Pokale diesmal unser Dorf.

Fünf Jahre später feierten wir unser 25 Jähriges bestehen, diesmal im kleinen Rahmen. Es wurden befreundete und Nachbarfeuerwehren zu unterschiedlichen Wettkämpfen eingeladen.

Die Stärke der Jugendfeuerwehr beträgt heute 22 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren. Die Hälfte der Mitglieder der Einsatzabteilung heute ist aus der Jugendfeuerwehr gewechselt. Damit bildet sie einen ganz wichtigen Beitrag zum Erhalt des Brandschutzes auch in den nächsten Generationen.

Wer Interesse hat an Feuerwehrtechnik, Kanutouren, Zeltlagern und vielem mehr, kann gerne mitmachen oder uns unterstützen. Dazu kann man uns einfach ansprechen, um mehr zu erfahren.

 

Über uns

Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Borstel-Hohenraden beginnt im Jahr 1700, als die erste Brandgilde gegründet wurde.

                  .

1879 wurde der erste Oberkommandeur des Löschwesens ernannt. Zehn Jahre später kam es zur Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Borstel-Hohenraden, welche allerdings 1899 wieder aufgelöst wurde.
1906 wurde eine Zwangsfeuerwehr gegründet und das erste Gerätehaus eingeweiht.
Zu einer Neugründung der Freiwilligen Feuerwehr kam es 1924, mit einer Mannschaftsstärke von 38 Kameraden.
Zur damaligen Grundausstattung gehörten ein Spritzenwagen und später auch ein umgebauter Milchwagen, welche von Pferden gezogen wurden.

1942 wurde dann der Spritzenwagen durch einen Tragkraftspritzenanhänger, bewegt durch einen Traktor, ersetzt.
Anfang der 50’er Jahre schaffte die Gemeinde einen Mannschaftwagen an und tauschte 1960 den Tragkrafspritzenanhänger sowie den Milchwagen durch ein
LF 8 (die „Minna“) aus.
Elf Jahre später wurde das neue Gerätehaus an der Quickborner Straße eingeweiht.

1975 bekam die Minna Verstärkung durch ein weiteres LF 8, den Opel Blitz.
Der legendäre Feuerwehrtruck (TLF 16) ersetzte 1982 die ausgediente „Minna“. Doch auch das TLF 16 traf 1990 das gleiche „Schicksal“ und wurde wie sein Vorgänger ins Feuerwehrmuseum nach Norderstedt „verbannt“. Ersetzt wurde der Truck durch das LF 16, welches 1994 einen durch Spendengelder finanzierten VW-Bus (umgebaut zu einem MTW) an die Seite bekam.

Im September 1990 wurde die Jugendfeuerwehr gegründet. Unser erster Jugendwart Gerd Seidler und sein Stellvertreter Arne Kühl legten damals den Grundstein für unsere heutige Jugendfeuerwehr. Zum 5 jährigen Jubiläum trugen die Jugendfeuerwehres des Kreises Pinneberg 1995 in Borstel-Hohenraden den Kreisjugendfeuerwehrtag aus. 2000 fand zum ersten mal des traditionelle Pfingszeltlager unter der Leitung des damaligen Jugenwartes Onnen Heitmann und seinem Stellvertreter und späteren Nachfolger als Jugendwart Tore Weckwert.

1999 wurde die neue Feuerwache eingeweiht und 2001 der Opel Blitz durch ein neues LF 8 ersetzt. Ein Jahr später wurde der VW-Bus durch ein MZF auf Basis eines Fiat Ducato ausgewechselt.

Das Pfingstzeltlager wurde erneut 2010 in Borstel-Hohenraden veranstaltet.

Im Jahr 2011 wurde das LF 8 durch ein HLF 10/6 getauscht.

Im Jahr 2013 wurde auch das LF 16 durch ein neues LF 10 ersetzt.

Im Jahr 2015 wird auch das MZF von 2001 durch ein neues MZF ausgetauscht.

Die Stärke der Wehr beträgt zur Zeit:

60 aktive Feuerwehrkamerad-innen/en
22 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr
8 Kameraden in der Ehrenabteilung
und unzählige Fördermitglieder

Mitglied werden

Hast Du schon einmal daran gedacht, bei der Freiwilligen Feuerwehr Mitglied zu werden?
Wir geben immer 112%
egal zu welcher Tageszeit und bei jedem Wetter.

Das willst du auch ?

Dann melde dich noch heute. Wir suchen ständig neue Mitglieder, Fördermitglieder und für die Jugendfeuerwehr Jungs und Mädels.

Als Aktives Mitglied nimmst du jeden zweiten Montag am Ausbildungsdienst teil.
Außerdem besucht du diverse Lehrgänge, von Funk über Technische Hilfe bis zum Maschinisten.
Nach Abschluss der Grundlehrgänge erhältst du deinen eigenen Melder und kannst aktiv an Einsätzen teilnehmen.
Das Wichtigste dabei ist: die Kameradschaft!

Schreib uns über folgenden Button eine Nachricht, oder komm an einem der Dienstabende ab 19:30 Uhr vorbei.

Als Fördermitglied unterstützt du unsere Feuerwehr auch dann, wenn du nicht Aktiv am Dienst teilnehmen kannst oder willst.

Als Jugendfeuerwehrmitglied nimmst du jeden zweiten Montag am Ausbildungsdienst teil.
Außerdem unternehmen wir jedes Jahr tolle Aktionen wie das Pfingstzeltlager, mit 1000 anderen Jugendlichen aus anderen Feuerwehren, unseren Tannenbaumverkauf
oder Freizeitaktivitäten wie Bowlen.

Du hast Lust mit dabei zu sein? Du bist mindestens 12 Jahre alt? Na dann Los!
Füll das Anmeldeformular aus und bring es an einem Montag zur Feuerwache.